Safer Internet

Aus ConnectedKids
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite werden Apps und Webseiten zu Safer Internet vorgestellt.


Jugend-Internet-Monitor


JUgend Monitor

Welche Sozialen Netzwerke nutzen Österreichs Jugendliche?

Die 6 beliebtesten Sozialen Netzwerke 2017:

  • WhatsApp (93%) (-1% | 2016: 94%),
  • YouTube (90%) (+3% | 2016: 87%),
  • Instagram (68%) (+13% | 2016: 55%),
  • Snapchat (65%) (+13% | 2016: 52%),
  • Facebook (48%) (-21% | 2016: 69%),
  • Musical.ly (26%) (NEU | 2016: keine Daten).

Aus der Weseite zitiert: "Was sind die größten Veränderungen zum Vorjahr?

"Im Vergleich zum letzten Jahr gibt es die auffallendste Veränderung bei Facebook (-21%). War das soziale Netzwerk 2016 noch auf Platz 3, ist es nun auf den fünften Platz gerutscht. Auch eigene Erfahrungen aus Saferinternet.at-Workshops zeigen, dass Facebook meistens nur mehr als Nachrichtenkanal beziehungsweise für Spiele und nicht mehr als Soziales Netzwerk genutzt wird. Ebenfalls an Bedeutung verloren hat Twitter (-11%). Instagram (+13%) und Snapchat (+13%) haben dafür stark zugelegt (Platz drei und vier): Bilder und Videos sind für viele Jugendliche die wichtigsten Medien geworden, um sich untereinander auszutauschen und um mit ihrer digitalen Umwelt zu kommunizieren."

Jugendschutz-Net


Jugendschutz

Jugendschutz-Net Mehr Rücksicht auf Kinder und Jugendliche im Internet


Klicksafe

Klicksafe.de

Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz. Seit 2004 setzt klicksafe in Deutschland den Auftrag der EU-Kommission um, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln. Erfahren Sie hier mehr über unsere Initiative.
Klicksafe setzt sich intensiv mit den Meinungen und Ideen von Jugendlichen zum Thema "Sichere Internetnutzung" auseinander. Unser "Jugendbeirat" (Youth Panel) trifft sich regelmäßig und diskutiert aktuelle Fragen und Entwicklungen. Um auch die jüngere Altersgruppe mit in den Fokus zu nehmen, gibt es zudem das Children's Panel.

Top-Links zum sichern Umgang im Internet

Anbieter Link Thema/ Unterlagen
„"SAFER INTERNET DAY" - WENN KINDER IN EINE ONLINE-FALLE SCHLITTERN“ http://www.btv.cc/linz/sendung/2017_06/Safer_Internet_Day_Wenn_Kinder_in_eine_OnlineFalle_schlittern/2860 Interview (3:23)
„Stay Online, Stay Safe“ Tipps zu Smartphone & Tablet https://goo.gl/SZDuCU Plakate für die Wand
Safer Internet https://www.saferinternet.at/ Startseite
Berufsschule für Bürokaufleute http://www.connected-kids.at/?p=9916 Projekt Cybermops. Sieger bei "Medien, aber sicher"
Berufsschule für Bürokaufleute http://www.connected-kids.at/?p=9959 Spielsucht
Kids-T-Mobile-Blog http://kids.t-mobile.at/fake-erkennen-hass-begegnen/ Fake erkennen – dem Hass im Netz begegnen
Bundeskanzleramt https://www.bka.gv.at/10-tipps-gegen-hass-im-netz 10 Tipps gegen Hass im Netz
Kids-T-Mobile-Blog http://kids.t-mobile.at/stopline/ Stopline: Gemeinsam gegen Kinderpornografie im Netz

#top


Bleib FAIR, by BMB


BMB Cyber Mobbing

Cyber Mobbing Messenger (wie WhatsApp, Kik oder Viber) oder E-Mail werden für Cyber-Mobbing ebenfalls genutzt. Hier kommen vor allem die Foto- und Videofunktionen für Mobbing-Attacken zum Einsatz. Gerade bei Cyber-Mobbing unter Kindern und Jugendlichen kennen Opfer und Täter/innen einander meist auch in der „realen“ Welt bzw. geht der Cyber-Attacke ein „Offline“-Mobbing voran. Die Opfer haben fast immer einen Verdacht, wer hinter den Attacken stecken könnte. Cyber-Mobbing geht in der Regel von Personen aus dem eigenen Umfeld aus – der Schule, dem Wohnviertel, dem Dorf oder der ethnischen Community. Fälle, in die gänzlich Fremde involviert sind, sind wenig verbreitet

#top

Mimikama


Mimikama

Mit Mimikama Fakes u.a.erkennen. Das BMB erarbeitet mit Mimikama Lehrmaterialien zu Falschmeldungen, Abofallen, Spam, Fake-Gewinnspielen, schädliche Links u.a.

  • Fake News mit Mimikama erkennen


Fit in den Privatsphäre-Einstellungen? Quiz für Volksschulen und Jugendliche

⊗ Zu Tests und Quiz:Saferinternet-Quizzes


Neuer Leitfaden: Aktiv gegen Hasspostings

Stop Hasspostings [1]

"Nicht nur die Anzahl der Hassbotschaften im Internet nimmt laufend zu – immer mehr Menschen wollen dem Hass im Netz einen Riegel vorschieben und selbst aktiv gegen Hasspostings vorgehen. Unser neuer Leitfaden „Aktiv gegen Hasspostings“ zeigt, wie das funktionieren kann."

#top

10 Tipps gegen Hass im Netz; BKA

10 Tipps gegen Hass-BKA

Seite des Bundeskanzleramts 10 Tipps Aggressive Kommentare verletzen und schaffen eine negative Stimmung. Oft bleibt es nicht beim Hass im Netz, sondern es kommt zu handfester Gewalt. Lassen wir das nicht zu: Gemeinsam #GegenHassimNetz

  • Tipp 1 – Nachfragen
  • Tipp 2 – Benennen
  • Tipp 3 – Sachlich bleiben und sich wehren
  • Tipp 4 – Entlarven
  • Tipp 5 – Sich selbst schützen und Verbündete suchen
  • Tipp 6 – Gegenerzählungen anbieten
  • Tipp 7 – Nicht alles teilen
  • Tipp 8 – Melden
  • Tipp 9 – Anzeigen. Hasspostings sind aggressive, provozierende Kommentare im Internet. Oft erfüllen sie einen Straftatbestand und sind somit gerichtlich verfolgbar. Es macht rechtlich keinen Unterschied, ob ein Delikt in der realen Welt oder im Internet, z.B. in einem Online-Forum, begangen wird. Verhetzung, Verleumdung, Mobbing und üble Nachrede sind strafbar. Auch nationalsozialistische und rassistische Inhalte können geahndet werden. Wehr dich!
  • Tipp 10 – Moderiere deine Profile
  • Privatsphäre-Leitfäden für Soziale Netzwerke (Saferinternet) Leitfäden zu ...
  • Hasspostings und sonstige strafbare Postings (HELP.gv.at) [3]

Instagram im Unterricht?

Für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule ist Instagram gut geeignet.

Leitfäden zum sicheren Umgang mit FB, Instagram, WhatsApp, Snapchat,... Nacktfotos

Leitfaden-Liste
  • Aktiv gegen Hasspostings [4]
  • Aktiv gegen Nacktaufnahmen [5]
  • Sicher unterwegs in WhatsApp [6]
  • Sicher unterwegs in Facebook [7]
  • Sicher unterwegs auf YouTube [8]
  • Sicher unterwegs in Snapchat [9]
  • Sicher unterwegs in Instagram [10]
  • Sicher unterwegs in Google [11]
  • Sicher unterwegs im Facebook Messenger [12]
  • Sicher unterwegs in Ask.fm [13]
  • Sicher unterwegs in YouNow [14]
  • Sicher unterwegs in kik [15]
  • Sicher unterwegs in Skype [16]
  • Sicher unterwegs auf Twitter [17]


#top

Tipps: Sicher surfen im Internet - Welt der Wunder


Im Internet lauern zahlreiche Gefahren, die oft unterschätzt werden. Doch viele dieser Bedrohungen lassen sich mit einfachen Vorsichtsmaßnahmen abwehren. Wir verraten Euch die Sicherheitstipps für sicheres Surfen im Web...


10 Gebote der digitalen Ethik

10 Gebote der digitalen Ethik

In der digitalisierten Welt haben Internetnutzerinnen und -nutzer große Freiheiten, aber auch eine große Verantwortung. Wie sie sich verhalten und mit Konflikten umgehen, ist Ausdruck ihrer eigenen ethischen Haltung. Deshalb ist es wichtig, sich darüber zu verständigen, wie ein gutes, gelingendes Leben in der digitalen Gesellschaft aussehen soll. Die zehn Gebote verstehen sich als Leitlinien, die helfen, die Würde des Einzelnen, seine Selbstbestimmung und Handlungsfreiheit wertzuschätzen. Sie richten sich vor allem an Jugendliche und berücksichtigen ihre Formen der digitalen Kommunikation. Sie dienen ihnen als Orientierung und zeigen auf, wie man im Internet gut zusammenleben und rücksichtsvoll miteinander umgehen kann.

Gegen Cybermobbing und Abzokke im Web

Stelle deine Fragen [2]

Cybermobbing kann ernste Folgen für die Betroffenen haben. Deshalb solltest du wissen, wie du Cybermobbing erkennst und was du dagegen tun kannst.


British Council


Unterrichtsmaterialien für den Englischunterricht zum Thema Saferinternet Safer Internet für Englisch auf der British Council Page
Die British Council Page

#top


Safer Internet, Creative Commons, Recherche Fake-Falschmeldung, Hass im Netz, WerdeDigital, FIT fürs INTERNET


Impressum | Privacy Policy | Zurück zur Hauptseite